Öffnungszeiten

Mo - Fr

 07.00 bis 18.30
Sa09.00 bis 15.00

HolzLand Greve
Freesenburg 1
24537 Neumünster
Tel.: +49 (43 21) 94 71 - 0
Fax: +49 (43 21) 94 71 - 10
greveholzland.REMOVE-THIS.de
> Anfahrt

laminat

Wissenswertes zu den Unterschieden zwischen Parkett und Laminat

Die Bodenbeläge Parkett und Laminat gehören ohne Zweifel zu den Klassikern unter den Böden. Bodenbeläge aus echtem Holz finden sich bereits seit vielen Jahrhunderten überall auf der Welt, doch auch Laminat kann mittlerweile auf einige Jahrzehnte (Erfolgs-)Geschichte zurückschauen. Doch trotz ihrer konstanten Beliebtheit tauchen bei unseren Kunden immer wieder Fragen auf. Die Entscheidung zwischen Parkett und Laminat gehört zu den klassischen Fragestellungen beim Bodenkauf. Deshalb möchten wir im folgenden Ratgeberartikel diese Böden einmal vergleichend unter die Lupe nehmen!

Themenüberblick:

  • Parkett und Laminat - die Unterschiede
  • Welche Vorteile hat Parkett?
  • Welche Vorteile besitzt Laminat?
  • Wissenswertes zu den Preisen von Parkett und Laminat
  • Welche Verlegung empfiehlt sich: schwimmend oder vollflächig verklebt?
  • Parkett kaufen oder Laminat? Tipps für die Entscheidungsfindung!

Parkett und Laminat - die Unterschiede

Trotz der natürlichen Holzoptik, die Laminat in aller Regel aufweist, besteht dessen Oberfläche aus einem Kunststoff, genaugenommen Melaminharz. Unter dieser robusten Schicht befindet sich ein Dekorpapier, welches maßgeblich das Design bzw. die Optik des Laminatbodens bestimmt. Dank raffinierter Technologien weisen hochwertige Laminatböden eine plastische, strukturierte Oberfläche auf, welche nicht nur sicht- sondern auch fühlbar eine Holzoberfläche (oder andere Materialien) verblüffend echt nachbildet. Unter der Lauf- oder Deckschicht liegt noch eine Mittellage aus einer hochverdichteten Faserplatte (HDF) sowie als dritte Schicht ein „Gegenzug“. 

Bekanntermaßen gehört Parkett zu den Böden „aus echtem Holz“. Mindestens für die Deckschicht bzw. Oberfläche trifft dies auch zu, vor allem beim Mehrschicht-Parkett. Hier besteht die Oberfläche aus einer ganzen, zusammenhängenden dünnen Holzfurnierlage (ca. 2,5 bis 3,5 mm). So wird das edle Material kosten- und ressourcenbewusst eingesetzt. Darunter findet sich beim Dreischicht- bzw. Fertigparkett noch eine Mittellage aus Holzstäbchen oder Sperrholz, manchmal auch aus einer HDF-Platte wie bei Laminat. Die letzte Schicht bildet ein Gegenzugfurnier, welches die Parkettdielen formstabil hält. Das dreischichtige Fertigparkett lässt sich wie Laminat einfach ineinander verklicken für eine schnelle schwimmende Verlegung. Die Holzoberfläche wird geschützt durch eine Versiegelung mit Öl oder Lack. 

Zweischicht-Parkett zeichnet sich aus durch eine geringe Aufbauhöhe und damit durch einen besonders guten Wärmedurchlass, was es perfekt macht für das Zusammenspiel mit einer Fußbodenheizung (allerdings eignet sich nicht jede Holzart dafür gleichermaßen!). Beim früher gängigeren Massivparkett werden einzelne Holzstäbe zu kunstvollen Mustern verklebt (etwa Fischgrät- oder Mosaikmuster). 

Im Bereich der Dielenoptiken gibt es neben dem klassischen Drei-Stab-Schiffsboden, der aus kurzen, schmalen Einzelstäben besteht, auch noch größere Dielenformate. Diese erfreuen sich immer höherer Beliebtheit. Bei den großformatigen „Landhausdielen“ etwa kommen Farbe und Maserung eines Holzes voll zur Geltung. Besonders bei lebhaften Maserungen sind diese Dielen ein echter Hingucker! Auch für größere Räume eignet sich ein entsprechendes Dielenformat in besonderem Maße. 

Welche Vorteile hat Parkett?

Parkett wird aus dem Naturmaterial Holz gefertigt – was nicht zwingendermaßen ein „Vorteil“ im engeren Sinne ist, doch für Freunde des Natürlichen, Authentischen einfach ein Muss! So gesehen oft eine Geschmacks- bzw. Philosophiefrage. Wer bei Haus oder Wohnung auf hochwertige natürliche Materialien, antike Möbel etc. setzt, wird meist auch zum Naturboden greifen wie Parkett oder auch Massivholzdielen. Und wer das Exklusive liebt, wird ebenfalls gerne zum Parkettboden greifen, vielleicht aus einer besonders erlesenen Holzart. Bei Parkett ist jede Diele ein echtes Unikat, die Welt der unterschiedlichen Holzfarben und -maserungen schier grenzenlos! Da ist für jeden Stil und Geschmack etwas dabei. Holzart, verschiedene Möglichkeiten der Oberflächenbearbeitung und die verschiedenen Dielenoptiken eröffnen eine Fülle an verschiedenen Parkettböden. Weiterhin fühlt sich Parkett angenehm fußwarm an – mehr als Laminat. Auch der Raumschall wird bei Parkett angenehmer empfunden als bei harten, ebenen Böden wie Laminat. Ein praktischer Vorteil von Parkett: zum einen gewinnt es mit zunehmenden Alterungsspuren an Charme und Charakter, zum anderen kann man es bei Bedarf mehrfach abschleifen und wieder aufbereiten, so dass es aussieht wie neu! Auch eine intensive Reinigung hat diesen Effekt. 

Welche Vorteile besitzt Laminat?

Wer keinen großen Wert legt auf „Philosophiefragen“, sondern einfach einen Boden sucht, der praktisch ist, robust und einfach klasse aussieht, der trifft mit Laminat eine gute Wahl. Hochwertige Laminatböden begeistern mit atemberaubenden Dekoren, die selbst der Kenner kaum von echtem Parkett unterscheiden kann. Da die Optik von Laminat prinzipiell beliebig gestaltbar ist auf Herstellerseite, können Sie auch das Dekor von Hölzern in Ihr Zuhause zaubern, die eigentlich längst nicht mehr auf dem Markt erhältlich oder schlicht unbezahlbar sind. Auch spannende Phantasiemotive sind mit Laminat möglich. Besonders robuste Ausführungen von Laminat eignen sich auch für den Gewerbebereich, wobei man bei einer besonders hohen Belastung lieber auf die noch robusteren Vinylböden zurückgreifen sollte. 

Wissenswertes zu den Preisen von Parkett und Laminat

Laminat ist billig, Parkett teuer – stimmt das eigentlich? Tatsache ist, dass ein hochwertiger Laminatboden durchaus seinen Preis haben kann, auch im Vergleich zu Parkett! Einen Parkettboden wiederum können Sie oft zu einem erstaunlich niedrigen Preis erhalten, wenn Sie auf eine günstigere Holzart setzen und mit holztypischen „Fehlern“ gut leben können. Die rustikale Optik mit Astlöchern, Rissen etc. erfreut sich tatsächlich großer Beliebtheit und passt perfekt zu einem entsprechenden Wohnstil. 

Die Eingangsbehauptung in diesem Absatz stimmt auf gewisse Weise jedoch insoweit, dass der Preiseinstieg bei Laminat losgeht, und exklusive Parkettböden das andere Ende der Skala bilden. 

Welche Verlegung empfiehlt sich: schwimmend oder vollflächig verklebt?

Bei den Verlegearten gibt es grundsätzlich kein „Besser“ oder „Schlechter“. Für die sogenannte schwimmende Verlegung, die ohne Verkleben mit dem Untergrund auskommt, sprechen der geringe Aufwand und die einfache Möglichkeit, den Boden auszutauschen. Sowohl Laminat als auch Fertigparkett lassen sich auf diese Weise verlegen. Die vollflächige Verklebung wiederum sorgt dafür, dass der Boden ebener und stabiler liegt, was u.a. den Raumschall reduziert. Die Fugenbildung wird dadurch vermindert, und die Wärme einer Fußbodenheizung wird besser und effizienter durchgelassen. 

Parkett kaufen oder Laminat? Tipps für die Entscheidungsfindung!

Wie schon erwähnt, stellt sich für viele diese Frage gar nicht, da sie schon vorher entschieden sind, auf einen Naturboden wie Parkett zu setzen. Zu einer hochwertigen Einrichtung im klassischen Stil passt Parkett ideal – seine repräsentative Wirkung ist ausgeprägt. Doch auch bei einem rustikalen Landhausstil eignet es sich perfekt! Auch, wenn der Preis von hochwertigen Parkett vielleicht erst einmal abschrecken mag, sollte man bedenken, dass es sich hierbei um eine echte Investition handelt, welche nachhaltig den Wert der Immobilie erhöht. Und den Joker, den Parkettboden bei Bedarf einfach abschleifen und wieder aufbereiten zu können, hat man immer in der Hinterhand. 

Laminat wiederum ist der praktische Alleskönner, der Robustheit und Pflegeleichtigkeit verbindet mit toller Optik und einer einfachen Do-it-yourself-Verlegung. Bei Laminat hat man auch eher mal Lust, alle paar Jahre ein neues Dekor zu verlegen, anstatt sich für Jahrzehnte festzulegen. Auch, wer oft Besuch hat, regelmäßig Partys feiert oder aktive Kinder und/oder Haustiere hat, trifft mit einem Laminatboden mit robuster Nutzungsklasse eine „Rundum-Sorglos-Wahl“. 

Sie können sich immer noch nicht entscheiden? Vielleicht fällt die Wahl leichter nach einem Besuch bei uns in Neumünster. Von Kiel bis Hamburg lohnt sich der Besuch unserer Bodenausstellung, in der wir Ihnen eine Fülle an Laminat- und Parkettböden präsentieren. 

Platten-Zuschnitte