Öffnungszeiten

Mo - Fr

 07.00 bis 18.30
Sa09.00 bis 15.00

HolzLand Greve
Freesenburg 1
24537 Neumünster
Tel.: +49 (43 21) 94 71 - 0
Fax: +49 (43 21) 94 71 - 10
greveholzland.REMOVE-THIS.de
> Anfahrt

WPC oder Holz

Holz oder WPC – ein Kaufratgeber für die Terrasse

An den schönen Tagen hält es niemanden mehr im Haus oder in der Wohnung. Wohl dem, der zum Entspannen den eigenen Garten nutzen kann! Besonders gemütlich ist dies auf einer Terrasse mit Holzdielen. Das Naturmaterial passt zum einen perfekt in Ihren Garten, zum anderen verbreitet es eine behagliche Atmosphäre und sorgt für echte Frühlingsgefühle! Seit einiger Zeit gibt es als Alternative zur Terrasse aus massiven Holzdielen die sogenannten WPC-Terrassendielen, von denen Sie sicher schon gehört haben. Gerade zu diesem Terrassenmaterial gibt es lebhafte Diskussionen. Deshalb möchten wir einmal zu diesem Material ein wenig aufklären, im Vergleich mit der „herkömmlichen“ Terrassendiele aus Holz. 

Folgende Fragestellungen möchten wir behandeln:

  • Was zeichnet Terrassendielen aus Holz aus?
  • Was sind Eigenschaften und Qualitätsmerkmale bei WPC?
  • Was sind die jeweiligen Vorteile von Holz und WPC?
  • Ein Exkurs zum Vergrauen von Terrassendielen

Was zeichnet Terrassendielen aus Holz aus?

Wer sich ein wenig mit Holz auskennt, weiß, wie sehr sich einzelne Holzarten unterscheiden. Die für den Gartenliebhaber interessantesten Unterschiede liegen sicherlich in Haltbarkeit und Aussehen, natürlich auch beim Preis. Viele Hölzer sind überhaupt nicht geeignet für den dauerhaften Außeneinsatz. Bei den geeigneten Hölzern gibt es immer noch eine riesige Bandbreite an Widerstandsfähigkeit gegen Feuchtigkeit und holzzerstörende Pilze und Insekten. Gartenmöbel mit Teakholz zum Beispiel können Sie unbesorgt in Sommer und Winter draußen stehen lassen – absolutes Premium im Außenbereich. Andere Gartenmöbel sollten Sie besser verstauen im Winter. Mit einer Holzterrasse ist so ein Vorhaben natürlich schwierig. Deshalb braucht es umso mehr dauerhafte Qualität, wenn man an seiner Holzterrasse lange Freude haben möchte! Einheimische Hölzer brauchen oft eine spezielle Behandlung, um wirklich dauerhaft zu sein. Kiefer oder Fichte werden durch die sogenannte Kesseldruckimprägnierung für den Außeneinsatz präpariert. Diese Hölzer stellen preistechnisch das untere Ende dar, allerdings sollte man sich über die Lebensdauer nicht zu große Illusionen machen. Auch der grünliche Schimmer der Imprägnierung ist nicht jedermanns Sache. Allerdings gibt es – z.B. bei uns – auch Premium-KDI-Dielen, welche mit einer angenehmen kräftigen Färbung und besseren Dauerhaftigkeitswerten (Dauerhaftigkeitsklasse 2!) aufwarten können. Hölzer wie die Douglasie oder sibirische Lärche benötigen keinen werkseitigen Holzschutz und stellen den gehobenen Preiseinstieg dar. Das bekannteste Hartholz ist sicherlich Bangkirai – streng genommen keine eigene Holzart, sondern eine Gruppe an ähnlichen Hölzern aus Asien. Bei Bangkirai sollten Sie unbedingt auf Herkunft und Qualität achten! Denn unter dem gleichen Label können Sie ganz unterschiedliche Ware erhalten. Viele unsere Kunden halten Bangkirai schon für das absolute Top-Terrassenprodukt – doch für höchste Ansprüche bieten wir ein Terrassenholz, welches die besten Eigenschaften mit einem besonderen ökologischen Mehrwert verbindet: Stauseeholz! Das vom Grund von Stauseen geerntete Holz besitzt exzellente Dauerhaftigkeitswerte. Es besitzt ein niedriges Quell- und Schwindverhalten, und Inhaltsstoffe, die zu unerwünschten Verfärbungen führen könnten, sind ausgewaschen. Tatsächlich ist das Ernten von Stauseeholz ökologisch sinnvoll, da es sonst irgendwann verrotten würde und dabei schädliche Methangase freisetzt. Insbesondere bei hochwertigen langlebigen Terrassendielen empfehlen wir eine Unterkonstruktion aus Aluminium! Warum, erfahren Sie hier

Was sind Eigenschaften und Qualitätsmerkmale bei WPC?

Bei dem Holzverbundstoff WPC wird ein hoher Holzfaseranteil verarbeitet mit Polymeren und Additiven. Das Resultat ist ein Werkstoff mit natürlicher Holzoptik und -haptik, aber einigen Vorteilen gegenüber der traditionellen Terrassendiele aus Holz. WPC-Terrassendielen besitzen die höchsten Widerstandswerte gegen Feuchtigkeit und Schädlinge. Ein regelmäßiges Ölen ist nicht erforderlich. Das ansonsten typische Vergrauen ist hier weit weniger der Fall – allerdings ist es nicht zutreffend, dass sie überhaupt nicht vergrauen. Vor allem hochwertige WPC-Dielen sind weitgehend splitterfrei und somit ein echtes Barfußprodukt. Das Quellen und Schwinden ist nur sehr gering, allerdings müssen Sie eine gewisse Längenausdehnung einplanen. 

Was sind die jeweiligen Vorteile von Holz und WPC?

Wie schon angeklungen ist, entsprechen WPC-Dielen der Nachfrage nach einem Material, welches hohe Langlebigkeit verbindet mit einem geringen Aufwand für Reinigung und Pflege. Achten Sie bei WPC-Dielen auf Markenqualität! Diese spiegelt sich wieder im Kunststoffanteil und langfristiger Farbechtheit, ohne irgendwann wie schäbiges Plastik auszusehen. Aufgrund der besseren Haltbarkeit, Dimensionsstabilität und anderen Gründen empfehlen wir den Kauf von massiven WPC-Dielen statt Dielen mit Hohlkammerprofil!

Terrassendielen aus Holz wiederum sind die erste Wahl für jeden, der ein 100 % natürliches Produkt möchte. Auch bei einem geringeren Budget für den Terrassenkauf und bei geringeren Erwartungen an die Haltbarkeit und Lebensdauer kommt man mit „Einsteigerhölzern“ wie Kiefer KDI oder Douglasie sicherlich günstiger weg. Berechnen Sie allerdings den Zeit- und Kostenaufwand für die regelmäßige Pflege mit ein in Ihre Kalkulation, wenn Sie Holzterrassendielen mit WPC-Dielen vergleichen! 

Ein Exkurs zum Vergrauen von Terrassendielen

Bei Nacht sind alle Katzen grau – und nach knapp einem Jahr auch alle Terrassendielen aus Holz, wenn Sie diese nicht regelmäßig pflegen! Dies ist natürlich dann ärgerlich, wenn Sie sich vorher den Kopf zerbrochen haben, welcher Terrassenfarbton Ihnen denn am besten gefällt – oder wenn Sie extra Thermoholz gewählt haben wegen des tollen dunklen Farbtons! Die UV-Strahlung der Sonne zerstört an der Oberfläche den Holzfarbstoff Lignin. Die Stabilität und Festigkeit des Holzes wird dadurch aber nicht beeinträchtigt, und viele unserer Kunden mögen auch das typische Silbergrau. Geschmackssache! Doch insbesondere, wenn Sie ein edles Terrassenholz mit einer markanten Optik gewählt haben, möchten Sie diese sicherlich auch erhalten. Kein Problem mit unseren hochwertigen Ölen und Lasuren in echter Fachhandelsqualität! Als Holzfachhandel für die gesamte Region von Kiel über Neumünster bis Hamburg bieten wir Ihnen nicht nur eine große Auswahl an Terrassendielen aus Holz und WPC/BPC, sondern auch das nötige Zubehör von der Montage bis zur Pflege – sowie die nötige Fachberatung für eine langfristig ungetrübte Freude an der Terrasse!

Platten-Zuschnitte